Freitag, 20. August 2021

Sebastian Fitzek - Der erste letzte Tag

 

Autor: Sebastian Fitzek
Genre: Roman

Format: Broschiertes Buch
Verlag: Droemer
Seitenzahl: 263
Preis: 16,00 €
















Ein ungleiches Paar.
Eine Schicksalhafte Mitfahrgelegenheit.
Ein Selbstversuch der besonderen Art.

Was geschieht, wenn zwei Menschen einen Tag verbringen, als wäre es ihr letzter?

Ein Roadtrip voller Komik, Dramatik und unvorhersehbarer Abzweigungen von Deutschlands Bestsellerautor Nr. 1 - mit zwei skurrilen, ans Herz gehenden Hauptfiguren, die unterschiedlicher nicht sein könnten.









Livius ist mit dem Flugzeug unterwegs nach Berlin. Dort hat er einige wichtige Termine zu erledigen, vor allem aber auch ein Treffen mit seiner Ex-Frau, die er unbedingt wieder erobern möchte. Doch das Wetter spielt nicht mit, der Flieger hebt nicht ab und Livius muss nach einer Alternative Ausschau halten, damit er noch rechtzeitig nach Berlin kommt.

Lea, die ebenfalls in dem Flugzeug war, bietet Livius an ihn mit ihrem Mietwagen mitzunehmen. Lea scheint auf ihn alles andere als normal. Sie ist eher der Typ reiches Hippie Mädchen, dass von ihren Eltern alles bekommt was sie möchte. Er lässt sich auf Leas Angebot ein, ihm bleibt ja sonst nichts anderes mehr übrig.

Die Fahrt beginnt und somit auch der verrückteste Tag, den Livius jemals in seinem Leben erleben sollte. Lea ist wirklich nicht "normal". Sie schlägt ihm vor ein Tag so zu Leben als wäre es sein letzter. Wieso er einwilligt weiß er bis heute nicht, doch er tut es. Schnell merkt er, dass Leas letzter Tag so gar nicht ausschaut wie seiner. Sie scheint vollkommen verrückt zu sein. Livius merkt, dass er sich hier auf einiges gefasst machen muss und vieles doch mit Humor nehmen sollte, anders würde er diese Fahrt mit Lea nicht überleben.

Als Livius nebenbei ein Telefongespräch von Lea mitbekommt, in dem es um einen tot kranken Vater geht, begleitet er sie nach Hamburg. Doch dort scheint alles anders zu kommen, als er sich hätte jemals vorstellen können.

Wer die Bücher von Sebastian Fitzek kennt, weiß, dass diese alles andere als harmlos sind und dem ein oder anderen Leser schlaflose Nächte bereitet hat. Dieser Roman allerdings ist was vollkommen anderes. Diesmal versucht es der Autor mit etwas ruhigem und nicht angsteinflößenden. Was ihm, meiner Meinung nach, ganz gut gelungen ist.

Der Schreibstil, wie auch schon von seinen anderen Büchern bekannt, ist angenehm locker, sodass man das Gefühl hat über die Seiten hinweg zu schweben. Ruckzuck habe ich das Buch in nur wenigen Stunden beendet.

Die Geschichte an sich hat mir auch ganz gut gefallen. Es ist mal etwas anderes als man sonst von ihm gewohnt ist. 

Livius als Person habe ich ins Herz geschlossen. Lea hingegen war einer dieser Personen, die mir nur auf die Nerven ging und auf die ich getrost verzichten konnte. Meiner Meinung nach ist sie egozentrisch und naiv. Ich persönlich konnte mit ihr überhaupt nichts anfangen und fand sie eher störend. Lieber hätte ich mir an ihrer Stelle eine andere Person gewünscht.

Ansonsten ist das Buch wirklich lesenswert. Wenn man mal etwas leichtes für zwischendurch lesen möchte, ist dieses Buch genau das richtige.




Donnerstag, 19. August 2021

Rumiko Takahashi - Ranma 1/2 / Das wundersame Rezept


 Autor: Rumiko Takahashi
Genre: Manga
Reihe: Ranma 1/2 / Band 11

Format: Broschiertes Buch
Verlag: Egmont
Seitenzahl: 192
Preis: 4,99 €
















Inhalt:
Komm nach Hause, Ryoga
Oh, Bruder!
Verschwinde, Yoiko!
Die ultimative Technik
Hol die Geheimformel!
Die schreckliche Feuerfaust
Umarme mich
Halt mich fest!
Akanes Kraftzuwachs
Superbadminton
Ernste Nebenwirkungen


Ryoga lädt unter einem Vorbehalt Akane zu sich nach Hause ein und freut sich, dass sie seine Einladung angenommen hat. Doch zu spät fällt ihm auf, dass er den Weg zu seinem nach Hause mal wieder vergessen hat. Er versucht Ranma, ohne ihm den wahren Grund zu verraten, ihn nach Hause zu bringen. Als Ranma rausfindet, dass Ryoga und Akane sich treffen, fällt auch ihm etwas ein, um die beiden von einander fern zu halten.

Happosai hat eine geheime Formel in der es um die sagenhafte Kampfkunst der Feuerfaust geht. Natürlich ist jeder scharf darauf zu erfahren, wie die Feuerfaust funktioniert. Also beschließt Ranma gemeinsam mit seinem Vater und Akanes Vater die Formel zu finden. Doch diese ist alles andere als einfach zu entschlüsseln. Happosai lässt sich nicht so einfach hinter das Licht führen und versucht den dreien eine Lektion zu erteilen, er setzt die Feuerfaust gegen sie ein.

Shampoo und Akane stehen schon seit längerem im Kampf um Ranma und um ihre Stärke. Immer wieder besiegt Shampoo Akane. Doch so langsam reicht es ihr, auch sie möchte endlich die Gelegenheit haben um sich gegen Shampoo zur wehr zu setzen. Sie isst durch Zufall eine Suppe, die sie unglaublich stark macht. Akane wittert ihre Chance, doch mit diesen Nebenwirkungen hat sie nicht gerechnet.

Der elfte Band der "Ranma 1/2" Reihe von Rumiko Takahashi.

Auch dieser Band der Reihe hat mir sehr gut gefallen. Es ist viel passiert, eine menge actionreicher Kämpfe und mal wieder hat man etwas von der nicht ausgesprochenen Liebe zwischen Ranma und Akane gemerkt. Die beiden sind so eifersüchtig, da kann man nur darüber schmunzeln.

Ich bin gespannt wie es weiter geht mit den zwei und wann sie endlich zu ihrer Liebe stehen werden und vor allem welche durchgedrehten Darsteller noch auf uns Leser zukommen.




Mittwoch, 18. August 2021

Kerstin Gier - Wolkenschloss

 
Autor: Kerstin Gier
Genre: Kinder- / Jugendbuch

Format: Gebundenes Buch
Verlag: Fischer
Seitenzahl: 441
Preis: 20,00 €

Format: Broschiertes Buch
Verlag: Fischer
Seitenzahl: 459
Preis: 12,00 €













Ein magischer Ort in den Wolken.
Eine Heldin, die ein bisschen zu neugierig ist.
Und das Abenteuer ihres Lebens.

Ich bleib stocksteif im Schrank stehen, noch minutenlang, nachdem ihre Stimmen und Schritte verklungen waren. Jetzt erst merkte ich, wie schnell mein Herz schlug. Und allmählich hatte ich das Gefühl, die Luft würde knapp. Ganz vorsichtig drückte ich die Schranktür auf und traf aus meinem Versteck. Zu spät bemerkte ich, dass davor jemand stand. Jemand, der mich genauso überrascht anschaute wie ich ihn. Nur dass er sich viel schneller davon erholte. "Sie an", sagte er und lächelte. "Ein Zimmermädchen in einem Schrank."









Fanny hat die Schule abgebrochen und hat sich ein Praktikum im Wolkenschloss gesucht. Das Wolkenschloss ist ein altes, charmantes Hotel, indem einige reiche und bekannte Urlaub machten. Auch wie dieses Jahr, zur Weihnachts- und Silvesterzeit, war das Wolkenschloss ausgebucht.

Fanny erledigte dort alles was ihr aufgetragen wurde. Sie liebte die Angestellten im Wolkenschloss und fühlte sich dort aufgehoben. Als ihr dann auch noch Ben, der Sohn des Hoteliers über den Weg läuft, ist es um sie geschehen. Er sieht einfach umwerfend aus und ein netter Kerl scheint er auch zu sein. Auch Ben hilft über die Feiertage in dem Hotel aus und unterstützt seinen Vater und Onkel, die das Hotel leiten.

Das Wolkenschloss hat in diesem Jahr besonders hochrangige Gäste da. Jeder Mitarbeiter muss dafür sorgen, dass es den Gästen an nichts fehlt, egal wie absurd deren Wünsche auch sein mögen. Auch Fanny gibt ihr bestes um es jedem im Wolkenschloss recht zu machen.

Ben und Fanny lernen sich besser kennen und schon bald verbindet die beiden mehr als nur eine gewöhnliche Freundschaft. Fanny denkt häufig an Ben, doch sie ist zu schüchtern um es ihm zu sagen. Ob Ben genau so fühlt wie Fanny? 

Immer wieder passieren merkwürdige Sachen im Wolkenschloss und als dann auch noch Kinder verschwinden, ist sich Fanny nicht mehr sicher, ob das Hotel ein sicherer Ort ist und ob doch nicht ein Kidnapper unter ihnen ist. Doch wer könnte es sein? Sie versucht es herauszufinden. Doch niemals hätte sie ahnen können, dass dieser letzte Tag im Jahr, ihr so viel Kummer und Sorgen bereiten würde. 

"Wolkenschloss" von Kerstin Gier ist ein Buch zum träumen. Als aller erstes muss ich sagen, dass das Cover unglaublich schön aussieht. Es hat mir sofort gefallen und sieht mit seinen goldenen Details umwerfend schön aus.

Das Wolkenschloss ist ein altes, schon in die Jahre gekommenes Hotel, das allerdings seinen Charm nicht verloren hat. Noch immer lädt es zum Träumen ein und man wünschte sich auch dort Gast zu sein. Die Mitarbeiter runden das Hotel komplett ab. Sie sind einfach fantastisch. Jeder auf seine Art und Weiße hat mir unglaublich gut gefallen. Auch Fanny hat ein besonderen Platz in meinem Leserherz ergattert.

Ein kleinen Nachteil gibt es allerdings. Die Geschichte wirkt am Anfang etwas "langweilig", man hat das Gefühl es passiert einfach nichts aufregendes. Erst nach einigen Kapiteln gewinnt die Geschichte an fahrt. Das Ende war meiner Meinung nach etwas überraschend, nie hätte ich diese Wendung erwartet.

Der Schreibstil der Autorin ist einfach gehalten und lässt einem vom Wolkenschloss träumen.

Mir persönlich hat dieses Buch von Kerstin Gier mal wieder gut gefallen und ich kann es jedem empfehlen der gerne zwischendurch mal etwas leichtere Lektüre lesen und sich von einem alten, aber dennoch charmanten Hotel verzaubern lassen möchte.





Dienstag, 17. August 2021

Sebastian Fitzek - Der Heimweg


Autor: Sebastian Fitzek
Genre: Thriller

Format: Gebundenes Buch
Verlag: Droemer
Seitenzahl: 378
Preis: 22,99 €

Format: Broschiertes Buch
Verlag: Knaur
Seitenzahl: 400
Preis: 11,99 €














Wer das Datum seines Todes kennt, hat mit dem Sterben schon begonnen...

Samstag, kurz vor Mitternacht. Jules Tannberg sitzt am Begleittelefon, ein Service für Frauen, die nachts auf ihrem Heimweg Angst bekommen und eine beruhigende Stimme brauchen. So wie Klara. Die junge Frau glaubt, von einem Psychopathen verfolgt zu werden, der vor Wochen mit Blut ein Datum auf ihre Schlafzimmerwand malte: Klaras Todestag! Und dieser Tag bricht gerade an...









Jules Tannberg wird von seinem Kumpel gefragt ob er seine Schicht am Begleittelefon, ein Service für Frauen, die nachts auf dem Heimweg Angst bekommen und mit jemanden sprechen möchten, übernehmen kann. Jules tut seinem Freund diesen Gefallen, ohne zu erahnen, was ihn dieser Kosten wird.

Jules erste Anruferin ist Klara. Sie scheint ihn zuerst gar nicht bemerkt zu haben. Doch Jules spürt, dass Klara Hilfe benötigt und bleibt am Telefon. Nach ein paar Minuten bemerkt auch Klara, dass sie jemanden in der Leitung hat und ist darüber verwundert, denn absichtlich hat sie niemanden angerufen, doch wahrscheinlich hat sich ihr Handy mal wieder selbstständig gemacht.

Klara wollte auflegen, doch Jules hielt sie davon ab und verwickelte sie immer weiter in ein Gespräch. Er spürte, dass etwas mit Klara nicht stimmte und er hatte Recht. Klara war gerade dabei einen Selbstmord zu begehen. Er wusste er müsse ihr helfen.

Jules versuchte vorsichtig herauszufinden wieso Klara sich umbringen wollte. Bis sie ihm endlich gestand, dass der Kalender-Killer hinter ihr her war und er ihr Todesdatum prophezeit hat. Dieser Tag würde morgen anbrechen. Doch sie wollte ihm zuvor kommen. Ihm keine Chance lassen sie zu quälen. Also blieb ihr nur noch der Selbstmord.

Klara offenbarte ihm ihr schreckliches Eheleben. All die Qualen, die sie durch ihren Mann erleiden musste und trotzallem zu feige war um ihn zu verlassen. Sie hatte Angst, ihr Mann war zu mächtig und dann ist da noch ihre gemeinsame Tochter. Doch nun wo der Kalender-Killer hinter ihr her ist, blieb ihr nichts anderes mehr übrig als ein Selbstmord.

Jules schafft es Klara mit seinen Gesprächen umzustimmen und sie etwas abzulenken. Doch Klara ist sich sicher, dieser verrückte Mörder ist hinter ihr her und lauert ihr auf. Panisch versucht sie ihm zu entkommen und gerät dadurch immer wieder in Schwierigkeiten. Doch noch kann sich Klara gar nicht vorstellen, wie unglaublich grausam ihr Tag laufen wird. Sie weiß, sie wird ihm nicht so einfach entkommen. Er wird sie niemals gehen lassen.

"Der Heimweg" von Sebastian Fitzek, konnte mich im vergleich zu seinen anderen Büchern, leider nicht vollkommen überzeugen.

Der Anfang war etwas schleppend und ich hatte das Gefühl, die Geschichte wollte nicht so richtig in Fahrt kommen. Erst zum Ende hin wurde sie schlagartig spannend.

Auch konnte ich mich leider nicht wirklich mit den Protagonisten anfreunden. Wieso auch immer viel es mir unglaublich schwer eine Verbindung zu diesen aufzubauen. 

Der Schreibstil ist wie immer klasse, das Buch lässt sich super und leicht lesen.

Die Geschichte an sich war in Ordnung, hat aber meiner Meinung nach, noch viel Potenzial nach oben. Der Anfang war etwas schleppend, doch das Ende hat es noch etwas gerettet.

Trotzallem eine kleine Warnung an alle, die schwache Nerven haben. In der Geschichte geht es um Klara, die von ihrem Mann und auch anderen Männern in grausamster Weiße misshandelt wird. Auch andere Frauen teilen ihr Schicksal. Sollte jemand so etwas nicht lesen können, würde ich dieses Buch nicht empfehlen.


 


Montag, 16. August 2021

Rumiko Takahashi - Ranma 1/2 / Das magische Armband


Autor: Rumiko Takahashi
Genre: Manga
Reihe: Ranma 1/2 / Band 10

Format: Broschiertes Buch
Verlag: Egmont
Seitenzahl: 192
Preis: 4,99 €

























Inhalt:
Happosai fühlt sich wieder jung
Augenblick der Liebe
Ich verliebe mich nicht
Akane...entführt?
Ente, Ranma, Ente!
Akane wird zur Ente
Falsches Spiel
Der glücklichste Mousse
Tsubasa Kurenai läuft amok
Wahnsinn zur Mittagszeit
Das perfekte Paar


Happosai ist mal wieder auf Frauenfang. Keine Frau ist vor diesem alten Widerling sicher. Ranma stellt ihm Shampoos Großmutter vor, in der Hoffnung, dass er endlich Ruhe gibt. Doch Happosai ist eher an Shampoo als an deren Großmutter interessiert. Es scheint auch so, als würde Shampoos Großmutter Happosai kennen. Denn er ist der Dieb, der damals ein besonderes Familienerbstück von Shampoos Großmutter geklaut hat - ein Armband mit drei wertvollen Liebesperlen. Jeder der diese Perle isst verliebt sich in die erste Person, die ihr zu Gesicht bekommt.

Natürlich wittert Happosai sofort seine Chance und versucht mit den Liebesperlen ein junges Mädchen aufzureisen. Doch Ranma und Akane sind sofort zur Stelle um Happosai davon abzuhalten und schlucken selbst einer dieser Perlen.

Auch Shampoos ehemaliger bester Freund Mousse ist plötzlich aufgetaucht und versucht Ranma bei einem Kampf zu besiegen. Mousse möchte Shampoo als Freundin erobern, doch diese ist immer noch in Ranma verliebt. Ein Kampf zwischen Mousse und Ranma entsteht und der Gewinner wird auf Ewig Shampoos Herz erobern.

Doch dies ist immer noch nicht genug, es taucht auch noch Tsubasa Kurenai auf, die ebenfalls ein großes Problem mit Ranma hat und diesen zu einem Kampf auffordert.

Der zehnte Band der Ranma 1/2 Reihe von Rumiko Takahashi.

Dieser Band der Reihe hat mir sehr gut gefallen. Es war viel los und man ist von einem Kampf zum anderen gesprungen. Ranma wird nie seine Ruhe haben, immer wieder muss er sich neuen Herausforderungen stellen.

Auch gefällt mir immer mehr, dass die Beziehung zwischen Akane und Ranma immer deutlicher in Richtung Liebe geht, auch, wenn beide diese immer noch bestreiten.






Samstag, 14. August 2021

Meg Cabot - Auch Engel sind gefährlich

 
Autor:
Meg Cabot
Genre: Kinder- / Jugendbuch
Reihe: Susannah / Band 3

Format: Broschiertes Buch
Verlag: Cbt
Seitenzahl: 287
Preis: 7,95 €
















Eigentlich wollte Susannah in den Ferien einfach nur am Strand chillen. Doch als vier jugendliche Racheengel Jagd auf Susannahs nicht sonderlich beliebten Klassenkameraden Michael machen, ist wieder einmal ihre Mittlertätigkeit gefragt. Pickel hin, Streber her: Um Michael vor den Racheengeln zu schützen, muss Susannah sich wohl oder übel auf ein Date mit ihm einlassen - und begibt sich damit selbst in ungeahnte Gefahr.









Susannah begegnet vier Engeln, sie hofft natürlich, dass diese sie zunächst nicht bemerken, denn Susannah möchte ihre Ferien genießen und mit ihren Freunden am Strand abhängen. Doch als sie merkt, dass diese Engel es auf ihren merkwürdigen Klassenkameraden Michael abgesehen haben, bleibt ihr nichts anderes übrig als sich einzumischen.

Immer wieder versuchen die vier Michael in Gefahr zu bringen, ihn sogar umzubringen. Susannah versteht den Zusammenhang zu Michael nicht. Wieso wollen sie ausgerechnet ihm etwas antuen? Er scheint nicht gerade jemand zu sein, der viele Feinde hat oder Unsinn anstellt.

Die Lage spitzt sich zu und die vier Engel meinen es ernst, sie wollen Michael bestrafen. Susannah versucht alles, um Michael vor diesen verrückten Engeln zu schützen, doch dies ist einfacher gesagt als getan.

Als Susannah dann noch erfährt wieso sie es auf Michael abgesehen haben, versteht sie die Welt nicht mehr und versucht einen klaren Kopf zu bewahren. Was alles andere als einfach ist.

Der dritte Band der "Susannah" Reihe von Meg Cabot.

Leider muss ich sagen, dass mir dieser Band der Reihe, nicht so gut gefallen hat.

Ich hatte Schwierigkeiten mich auf die Geschichte einzulassen und war von Susannah teilweise etwas genervt. Die Geschichte zu Ende zu lesen war für mich etwas schwierig, da sie mich einfach nicht packen konnte und ich dann doch lieber ein anderes Buch in die Hand genommen habe, als dieses zu Ende zu lesen.

Die Geschichte war sehr Vorrausschauend und konnte mich deswegen zum Ende hin auch nicht wirklich begeistern. 

Ich hoffe der nächste Band der Reihe wird etwas spannender.








 


Mittwoch, 11. August 2021

Sebastian Fitzek - Passagier 23

 
Autor: Sebastian Fitzek
Genre: Thriller

Format: Gebundenes Buch
Verlag: Droemer
Seitenzahl: 426
Preis: 19,99 €

Format: Broschiertes Buch
Verlag: Knaur
Seitenzahl: 425
Preis: 10,99 €















Denken Sie an einen Ort ohne Polizei.
Eine Kleinstadt, aus der Jahr für Jahr Dutzende Menschen verschwinden.
Spurlos.
Der Ort für das perfekte Verbrechen.

Herzlich willkommen auf Ihrer Kreuzfahrt!








Martin Schwartz, ein bekannter Polizeipsychologe hat vor einigen Jahren seinen Sohn und seine Frau bei einem Urlaub auf einem Kreuzfahrtschiff verloren. Angeblich wäre es Selbstmord der Mutter gewesen. Doch bis heute glaubt Martin noch fest daran, dass an dieser ganzen Selbstmord Geschichte etwas nicht stimmt. Seine Frau würde niemals etwas ihrem gemeinsamen Sohn antun.

Bei einem Einsatz bekommt Martin von einer seltsamen Dame einen Anruf. Die Dame am Telefon bittet ihn eindringlich auf die "Sultan", dass Kreuzfahrtschiff auf dem seine Frau und sein Sohn gestorben sind, zu kommen. Als die Dame erwähnt, es würde Neuigkeiten bzgl. dem Tod seiner Familie geben macht er sich auf den Weg auf das Schiff. Er hofft so endlich die Wahrheit über den Tod herauszufinden, doch das was ihn dort wirklich erwartet hätte er niemals für möglich gehalten.

Auf dem Schiff trifft Martin auf die alte Dame. Sie erzählt ihm, dass ein einst jahrelang vermisstes Kind plötzlich nachts auf der Sultan aufgetaucht ist, mit dem Teddybären seines Sohnes in der Hand.

Was hat dies zu bedeuten? Immer wieder verschwinden Passagiere auf der Sultan und nie wird ausführlich darüber berichtet oder auch nur ordentlich ermittelt. Martin begibt sich auf die Suche nach der Wahrheit. 

Er spricht mit dem Kind, doch so ganz wird er aus ihr nicht schlau. Was weiß das Mädchen, dass sie Martin verheimlicht? Wo hat sie all die Zeit sich versteckt? Fragen über Fragen, die Martin in den Wahnsinn treiben. Er möchte doch nur endlich die Wahrheit über das verschwinden seiner Familie herausfinden.

Immer tiefer begibt er sich in die Sultan und in dessen Geheimnisse. Schon bald wird er Antworten erhalten, doch ob er diese auch wirklich hören möchte?

"Passagier 23" von Sebastian Fitzek, ein wirklich tolles Buch. Ich konnte es kaum aus der Hand legen und habe es in rekordgeschwindigkeit gelesen.

Von Anfang an ist das Buch spannend. Bis zum Ende hin steigert sich die Spannung und man möchte selbst nur noch herausfinden was auf der Sultan vor sich geht und wer alles damit zu tun hat.

Auch diese Geschichte von Sebastian Fitzek ist nichts für schwache Nerven, da es hier um Kindermisshandlung gibt. Wer sich mit diesem Thema nicht auseinandersetzen möchte, sollte dieses Buch meiden.

Der Protagonist Martin Schwartz ist mir richtig ans Herz gewachsen. Ich konnte mich gut in ihn und in seine Verzweiflung hineinversetzen. Wer möchte nicht die Wahrheit über den Tod seiner Familie wissen? 

Ich persönlich kann dieses Buch wirklich empfehlen, mal wieder ein Meisterwerk vom Autor.